Arbeit und WirtschaftRe: Finanzapokalypse – Sind die Zentralbanken schuld?

Antworten

Themenersteller
willi uebelherr
Beiträge: 543
Registriert: 26.04.2020, 21:40
Wohnort: Asuncion, Paraguay
Kontaktdaten:

Re: Finanzapokalypse – Sind die Zentralbanken schuld?

Beitrag von willi uebelherr »

Finanzapokalypse – Sind die Zentralbanken schuld?
Ernst Wolff, 10.01.2022
https://apolut.net/finanzapokalypse-sin ... nst-wolff/

".. denn die Zukunft der Menschheit hängt nicht von einer Korrektur der Geldpolitik durch die Zentralbanken ab, sondern von zwei vollkommen anderen Faktoren:
Zum einen von der Trockenlegung des durch die Deregulierung entstandenen globalen Finanzsumpfes, der den Aufstieg der Vermögensverwaltungen ermöglicht hat, und zum anderen von der Beendigung der Weltherrschaft der großen IT-Konzerne."

Lieber Ernst,

hier stimme ich dir beschraenkt zu. Beschraenkt, weil etwas fundamentales fehlt: Die dezentrale, selbst organisierte Oekonomie. Das Geld kann nur die Macht transportieren, weil die Rechstssysteme so organisiert sind. Und dies ist nur moeglich, weil der oekonomische Unterbau nicht von den vielen Menschen gestaltet wird. Das hat aber nichts mit Geld als bedingendem Faktor zu tun, sondern dass sich die Menschen der Selbstermaechtigung zur Selbstorganisation der Oekonomie entzogen haben und entziehen.

Die Herstellung und der Austausch werthaltiger Dinge ist durch nichts an Geld gebunden. Diese Bindung muss konstruiert werden und diese Konstruktion muss stetig aufgefrischt und angepasst werden, weil sie aus sich heraus nicht existiert. Solange wir selbst dem Geld diese fiktive Rolle zuweisen, wird sie auch von Anderen gerne uebernommen.

Auch die staatlichen Apparate des parasitaeren politischen Ueberbaus koennen nur ueber diese Rolle existieren und sind existentiell davon abhaengig, dass dem Geld weiterhin diese Rolle zugewiesen bleibt. Mit oder ohne privatem Geld- und Finanzsystem.

Aus der Erfahrung wissen wir, dass Geld selbst nichts erwirkt. Wir koennen damit zur die Zeit anderer kaufen, die das herstellen, was wir vielleicht brauchen, aber zu dessen Herstellung wir selbst uns nicht in der Lage sehen. An dieser Stelle sitzt der grosse Irrtum, auch wenn er oft mit physischer Gewalt erzwungen wurde und wird.

Solange wir den Geld-Macht-Eliten diesen Raum zur Verfuegung stellen, werden sie ihn auch nutzen. Im Bereich der Telekommunikation und digitalen Datenverarbeitung wird dies besonders deutlich.

mit lieben gruessen, willi
Asuncion, Paraguay

Antworten

Zurück zu „Arbeit und Wirtschaft“