Wissenswertes SARS Cov2Aktuelles Schreiben des US-Kongresses mit geleakten E-Mails

Hier findet ihr Wissenswertes über SARS Cov2, Grundrechte, RKI-Zahlen, Tabellen, Analysen.
Hier könnt und sollt ihr eure Meinung dazu abgeben.
Antworten

Themenersteller
willi uebelherr
Beiträge: 500
Registriert: 26.04.2020, 21:40
Wohnort: Asuncion, Paraguay
Kontaktdaten:

Aktuelles Schreiben des US-Kongresses mit geleakten E-Mails

Beitrag von willi uebelherr »

Letter-Re.-Feb-1-Emails-011122.pdf
James Comer, Jim Jordan, 11.01.2022
download/file.php?id=627

Liebe freunde,

ich will euch die email von Marcel Buehler aus Zuerich weitergeben, weil wir auch hier sehen koennen, wie das Konstrukt "Corona-Pandemie" massiv im Einsturz begriffen ist.

In meinem letzten Beitrag ging es um einen Report von Joe Murphy, einem ehemaligen Mitarbeiter der DARPA, der deutlich zeigt, dass das Sars-Cov-2 Virus eine US-Konstruktion ist, dessen Entstehung in die VR China ausgelagert wurde, weil in der USA das Verbot der "Gain-Of-Function" (GoF) noch gilt.

mit lieben gruessen, willi
Asuncion, Paraguay


-------- Weitergeleitete Nachricht --------
Betreff: Aktuelles Schreiben des US-Kongresses mit geleakten E-Mails
Datum: Wed, 12 Jan 2022 15:48:32 +0100
Von: Marcel Bühler <marcel.buehler1@gmx.ch>
An: willi.uebelherr@gmail.com

Liebe Zeitgenossen, wertes Publikum

Heute wurde mir von Prof. Dr. Wiesendanger, Festkörperphysiker an der Uni Hamburg und einer der Mitunterzeichner des offenen Briefes an die WHO vom 30. April 2021 mit dem Aufruf zu einer internationalen Untersuchung zum wahren Ursprung des Coronavirus, ein wichtiges _Schreiben zweier Komitee-Mitglieder des US-Kongresses an den Staatssekretär_ _Xavier Becerra des U.S. Department of Health and Human Services_ zugestellt. In dem mit dem gestrigen Datum versehen Schreiben werden im Anhang verschiedene E-Mails zwischen Dr. Anthony Fauci und den Top-Virologen Dr. Jeremy Farrar, Dr. Francis Collins und Dr. Lawrence Tabak vom Frühjahr 2020 zugänglich gemacht.

Im Kern geht es einmal mehr darum, was Dr. Anthony Fauci, Direktor des amerikanischen NIAID (National Institut for Allergy and Infectious Deseases), von den _gefährlichen Gain-of-function-Forschungen an Coronaviren von Fledermäusen_, welche von _EcoHealth Alliance Inc_. mit Geldern des NIAID bzw. des NIH (National Institut of Health) im Hochsicherheitslabor in Wuhan WIV _unter Umgehung eines amerikanischen Moratoriums durchgeführt_ wurden, wusste und ob er sich der _Möglichkeit einer Freisetzung gentechnisch manipulierter Viren_ (mit der sog. Furin Spaltstelle welche zum menschlichen ACE2-Rezeptor passt) bewusst war. Oder anders gesagt: wurde die weltweite Corona-Krise (fahrlässig oder vorsätzlich) _von Menschen verschuldet _und ist damit ein _Fall für eine internationale Strafgerichtsbarkeit_? Im Anhang das Schreiben mit den geleakten E-Mails in englischer Originalsprache!

Bezüglich meines gestrigen Mails wurde ich von Dr. Pietro Vernazza, der 21 Jahre lang Chefarzt für Infektiologie und Spitalhygiene am Kantonsspital St. Gallen war, darauf aufmerksam gemacht, dass Myokarditis nicht nur nach den umstrittenen Gentechspritzen sondern auch bei einer Infektion mit dem Coronavirus auftreten kann und als eine Autoimmunreaktion betrachtet werden muss. In seinem Beitrag vom 9.1.2022 geht er auf neueste Studien aus Oxford ein und kommt (wenn ich den Beitrag richtig verstanden habe) zum Schluss, dass bei älteren Menschen das Risiko mit der nicht ungefährlichen Erkrankung bei einer Infektion mit dem natürlichen Virus höher ist als nach einer "Impfung", bei den unter 40-jährigen jedoch die Wahrscheinlichkeit von Myokarditien nach der Gentechspritze etwa 2 - 3 mal höher ist als bei einer Infektion (besonders bei jungen Männern und bei der Verwendung von Moderna). Hier sein sachkundiger Beitrag:
https://infekt.ch/2022/01/sind-nebenwir ... abhaengig/ <https://infekt.ch/2022/01/sind-nebenwir ... abhaengig/>

Erwähnen möchte ich noch, dass Dr. Pietro Vernazza zwar die Massnahmen des Bundes kritisiert hat und von der NZZ als "Enfant terrible" der Coronamediziner bezeichnet wurde, jedoch von Anfang an ein klarer Befürworter der Impfkampagnen mit den umstrittenen Gentechpräparaten war.

Natürlich ist die Myokarditis, die laut Dr. Lee Merritt, Iowa (sie arbeitete früher für die amerikanische Marine) auch nach 5 Jahren noch zum Tod führen kann, _nicht die einzige mögliche Nebenwirkung bzw. Todesursache_ nach den "Impfungen". Besonders das _durch die Nukleinsäure kodierte_ S1-Spikeprotein bzw. sein Verwandter S1-NS2-Protein gilt als toxisch und wird für Blutgerinnungsvorgänge, welche wiederum zu Thrombosen, Schlaganfällen und Lungenembolien führen können, verantwortlich gemacht. Zudem haben Pathologen die Ansammlung von Lymphozyten (weisse Blutkörperchen) in der Lunge und anderen Organen beobachtet (in den gezeigten Gewebeschnitten erscheinen sie schwarz) was ebenfalls ein Indiz für _Autoimmunreaktionen nach den Gentechspritzen_ ist. Auch verschiedene Nervenerkrankungen, Entzündungen, Lähmungen, Augenerkrankungen (bis zur vollständigen Erblindung) und Probleme mit der Menstruation und gehäuften Fehlgeburten sind bekannt geworden.
Dabei soll es jedoch _grosse Unterschiede bei den verschiedenen Impfchargen_ (ca. 30'000 Dosen) geben so dass nun in 35 Bundesstaaten der USA _deren genaue Zusammensetzungen untersucht _wird (inkl. möglicher Verunreinigungen). Dafür hat sich besonders Dr. Mike Yeadon, ehemals Science Director bei Pfizer, stark gemacht welcher aktuell ein grosser Gegner der laufenden Impfkampagnen und Massenversuche ist. Ich warte gespannt auf die Ergebnisse dieser Untersuchungen!

Viele Grüsse
M. Bühler, Zürich

Marcel Bühler, freier Mitarbeiter, Rechercheur
Witikonerstr. 204, CH 8053 Zürich
E-Mail: marcel.buehler1@gmx.ch

Antworten

Zurück zu „Wissenswertes SARS Cov2“