Wissenswertes SARS Cov2Nun liegen die Beweise für eine Fake-Pandemie vor

Hier findet ihr Wissenswertes über SARS Cov2, Grundrechte, RKI-Zahlen, Tabellen, Analysen.
Hier könnt und sollt ihr eure Meinung dazu abgeben.

Themenersteller
Guido
Beiträge: 692
Registriert: 24.04.2020, 01:42
Wohnort: Magdeburg

Nun liegen die Beweise für eine Fake-Pandemie vor

Beitrag von Guido »

Nun liegen die Beweise vor, das Ausrufen der Pandemie, die Verletzung vieler Grundrechte, das einsame Sterben unserer Alten, das Quälen unserer Kinder, die Vernichtung breiter Teile von Kultur und Wirtschaft, hauptsächlich des Mittelstandes, das alles war in Deutschland nicht wissenschaftlich fundiert entschieden, sondern auf Anweisung einer einzelnen Person, deren Name in den freigeklagten Protokollen noch geschwärzt ist.
Aber die Wahrheit wird das Licht der Öffentlichkeit erblicken und die Verantwortlichen sowie die zehntausenden Mittäter werden zur Verantwortung gezogen.
#Nürnberg2.0


Quelle:

https://www.epochtimes.de/politik/deuts ... jUkAS6zOJq

Screenshot_20240322-090904.png
Screenshot_20240322-090904.png (734.03 KiB) 1310 mal betrachtet
Screenshot_20240322-090743.png
Screenshot_20240322-090743.png (469.14 KiB) 1310 mal betrachtet
https://www.epochtimes.de/politik/deuts ... jUkAS6zOJq


Themenersteller
Guido
Beiträge: 692
Registriert: 24.04.2020, 01:42
Wohnort: Magdeburg

Re: Nun liegen die Beweise für eine Fake-Pandemie vor

Beitrag von Guido »

Dateianhänge
Screenshot_20240324-100407~2.png
Screenshot_20240324-100407~2.png (531.91 KiB) 1184 mal betrachtet


Themenersteller
Guido
Beiträge: 692
Registriert: 24.04.2020, 01:42
Wohnort: Magdeburg

Re: Nun liegen die Beweise für eine Fake-Pandemie vor

Beitrag von Guido »

ZDF bestätigt, was bereits Epoch Times berichte. Wir haben es jetzt endlich schwarz auf weiß.
Die Pandemie war eine politisch motivierte Kampagne, für die es nie wissenschaftliche Grundlagen gab.
Alle Gerichtsurteile der letzten vier Jahre, in diesem Zusammenhang, müssen neu aufgearbeitet werden.

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/ ... n-100.html
IMG-20240324-WA0001.jpg
IMG-20240324-WA0001.jpg (45.3 KiB) 1184 mal betrachtet


Themenersteller
Guido
Beiträge: 692
Registriert: 24.04.2020, 01:42
Wohnort: Magdeburg

Re: Nun liegen die Beweise für eine Fake-Pandemie vor

Beitrag von Guido »

Ich hatte nicht erwartet, dass das ZDF gleich eine Klageschrift für unsere Regierung aus dem Köcher zieht, noch sind Teile dieser mutmaßlichen Verbrecher ihre Arbeitgeber. Aber endlich ist der Anfang gemacht. Wir haben einen Grund aufzuatmen, wenn auch noch nicht zu feiern. Es wird jetzt schneller gehen, als sich das manch einer vorstellen kann. Hoffentlich nicht zu schnell. Paar hundert Bauernopfer, die man uns präsentieren wird, werden alleine nichts ändern, siehe Nürnberger Prozesse.
Es wird Zeit das Wesen von Demokratie breit zu erklären und wie Grundschulkinder müssen wir sie gemeinsam erlernen.


Themenersteller
Guido
Beiträge: 692
Registriert: 24.04.2020, 01:42
Wohnort: Magdeburg

Re: Nun liegen die Beweise für eine Fake-Pandemie vor

Beitrag von Guido »



Themenersteller
Guido
Beiträge: 692
Registriert: 24.04.2020, 01:42
Wohnort: Magdeburg

Re: Nun liegen die Beweise für eine Fake-Pandemie vor

Beitrag von Guido »

FB_IMG_1711465718282~2.jpg
FB_IMG_1711465718282~2.jpg (41.21 KiB) 1129 mal betrachtet
Diesen Witz von geschwärzten Eiern werden wohl leider einige Protagonisten in diesem "demokratisch" regierten Land nicht verstehen oder als geschmacklos abtun.
Denn nie kann es sein, dass erst nach vielen Monaten Klage, diese wichtigste staatliche Institution, bezüglich Pandemie, Protokolle rausrückt? Diese Inhalte sind die wissenschaftliche Grundlage für mehrere Jahre Ausnahmezustand, Aussetzung von Grundrechten, Quälen von Minderjährigen und die Verweigerung, dass sich unsere Alten vor dem Sterben von uns nicht verabschieden durften.
Bisher musste Multipolar 15.000 Euro aus Spenden einsetzen, damit das RKI dem Informationsfreiheitsgetz nachkommt.
Leider enthüllen diese Schriften, dass ein Großteil der Maßnahmen gegen gesicherte Erkenntnisse des RKI entschieden wurden.
Diese Regierungen, aus Schwarz, Rot, Gelb und Grün haben das deutsche Volk über Jahre getäuscht. Bei einer angeblichen Pandemie, die entgegen der Erkenntnisse des RKI auf Befehl einer Einzelperson verschärft wurde, die Grundlage für mutmaßlich Zehntausende falsche Richtersprüche bot und nach wie vor bietet.
Leider ist noch immer ein Grossteil der Protokolle nur geschwärzt, wie diese Ostereier in diesem Jahr.


Themenersteller
Guido
Beiträge: 692
Registriert: 24.04.2020, 01:42
Wohnort: Magdeburg

Geheimniskrämerei beim RKI

Beitrag von Guido »

Geheimniskrämerei beim Robert-Koch-Institut

Das deutsche Robert-Koch-Institut spielte in der Pandemie eine zentrale Rolle. Es sträubt sich, seine Protokolle offenzulegen.

Was die Corona-Pandemie betrifft, sind Geheimnisse, Schwärzungen und Löschungen an der Tagesordnung:

➡️Da sind zum Beispiel die vor der Bevölkerung
geheim gehaltenen Kaufverträge für die Impfstoffe.

➡️Oder die geheimen Tweets der EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen im Zusammenhang mit Impfstoff-Käufen.

➡️Oder die geschwärzten Abschnitte in Dokumenten der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA,
bei denen es um Qualitätsbeanstandungen beim mRNA-Impfstoff ging.

➡️Oder die sich angeblich selbst löschenden Tweets
des Wissenschaftlers Kristian Andersen,
der bei der Frage, ob Sars-CoV-2 ein Laborprodukt ist,
eine zweifelhafte Rolle spielte (Infosperber berichtete).

➡️ Oder um wichtige Studienergebnisse zu den Impfstoffen

➡️oder zu den «Massnahmen», die nur mit grosser Verzögerung publiziert werden (Infosperber berichtete bereits mehrmals).

https://www.infosperber.ch/gesundheit/p ... -institut/


Themenersteller
Guido
Beiträge: 692
Registriert: 24.04.2020, 01:42
Wohnort: Magdeburg

Deutscher WHO-Berater stellt eingeschränkte nationale Souveränität fest

Beitrag von Guido »

Deutscher WHO-Berater stellt eingeschränkte nationale Souveränität fest

In einem gewohnt dümmlichen „Faktencheck“
gibt der Mann der ARD für’s Grobe, Pascal Siggelkow,
vor zu untersuchen, ob die vom Online-Magazin multipolar freigeklagten Protokolle
des RKI-Expertenrats tatsächlich ein Skandal sind.

Er stützt sich dabei in bekannt obrigkeitshöriger Manier
auf die Einschätzungen
des Mitglieds einer RKI-Kommission und WHO-Beraters, Hajo Zeeb,
des berüchtigten Corona-Hardliners Emanuel Wyler und
des RKI.

Die Antwort ist schon vorher klar:
Es gibt nichts zu sehen.
Gehen Sie weiter.
Sonst hätte ja auch die ARD nicht tagelang warten dürfen,
bis sie das Publikum ein bisschen über die Protokolle informierte.

Interessant ist aber, was der ausgiebig zitierte deutsche WHO-Berater
seit 2007, Hajo Zeeb, zu der Entscheidung des RKI im März 2020 zu sagen hat,
die Gefahr hochzustufen und damit das von der Politik
gewünschte Signal für den Lockdown und
andere drastische Einschränkungen
der Grundrechte zu geben:

https://norberthaering.de/macht-kontrol ... rki-files/


Themenersteller
Guido
Beiträge: 692
Registriert: 24.04.2020, 01:42
Wohnort: Magdeburg

Ein dt. Institut mit doppelter Zunge

Beitrag von Guido »

FB_IMG_1711531356119.jpg
FB_IMG_1711531356119.jpg (65.96 KiB) 1127 mal betrachtet


Themenersteller
Guido
Beiträge: 692
Registriert: 24.04.2020, 01:42
Wohnort: Magdeburg

Re: Nun liegen die Beweise für eine Fake-Pandemie vor

Beitrag von Guido »

FB_IMG_1711531534651.jpg
FB_IMG_1711531534651.jpg (79.13 KiB) 1127 mal betrachtet

.....
So wie einer der größten Massenmörder den Friedensnobelpreis erhielt. Das hier ist ein Vergleich, keine Gleichsetzung.
So wie man auch Äpfel mit Elefanten vergleichen kann.
🤔😉

Antworten

Zurück zu „Wissenswertes SARS Cov2“