Krieg und Friedenneue US-Sanktionen gegen Nord Stream 2

Antworten

Themenersteller
scilla
Beiträge: 250
Registriert: 10.06.2020, 15:45

neue US-Sanktionen gegen Nord Stream 2

Beitrag von scilla »

Zukünftig sollen sich die Sanktionen gegen alle richten, die in irgendeiner Weise mit der Ostseepipeline zu tun haben. Das betreffe "alle Unternehmen und Personen, die zur Ausrüstung der Schiffe beitragen oder an Verlegearbeiten beteiligt sind, sowie Versicherungen, IT-Dienstleister und Zertifizierer", fasst der Geschäftsführer des Ost-Ausschusses der deutschen Wirtschaft, Michael Harms, zusammen.

/www.dw.com/de/ist-nord-stream-2-noch-zu ... a-53829473
was schlecht daran sein soll, daß Erdgas direkt aus Russland an Deutschland geliefert wird, weiss ich nicht

1) so erhöht sich die Versorgungssicherheit für Deutschland
2) zwei Länder handeln friedlich miteinander
3) kein Zwischenhändler zockt ab


Themenersteller
scilla
Beiträge: 250
Registriert: 10.06.2020, 15:45

Re: neue US-Sanktionen gegen Nord Stream 2

Beitrag von scilla »

Lorenz Gösta Beutin ist Mitglied der Linkspartei
In der Fraktion arbeitete ich als Energie- und klimapolitischer Sprecher im Ausschuss für Wirtschaft und Energie und bin zudem stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Natur und nukleare Sicherheit.

www.lorenz-goesta-beutin.de
und er ist tatsächlich ein Gegner von Nord Stream 2

seine Begründung hierfür ist erwartungsgemäß seltsam
Der Gazprom-Lobbyist steht für den Prototyp des Politikers, der die Seiten wechselt und seinen Einfluss nutzt für den klimaschädlichen Gewinn eines Unternehmens wie Gazprom.

www.spiegel.de/politik/deutschland/link ... 42947ee945
Erdgas ist in großen Mengen vorhanden, leicht zu transportieren
und beim Verbrauch wesentlich weniger schädlich als Kohle oder Erdöl

aber das ist Herrn Beutin wohl zu wenig
Der Altkanzler soll am Mittwoch im Wirtschaftsausschuss des Bundestags als Experte für das Pipelineprojekt Nord Stream 2 auftreten - auf Einladung des Ausschussvorsitzenden Klaus Ernst von der Linkspartei. Ernsts Parteifreund, der Energie- und Klimapolitiker Lorenz Gösta Beutin, kritisierte die Einladung Schröders scharf: "Die Einladung von Ex-Kanzler Schröder durch den Kollegen Klaus Ernst ist ein unnötiges Eigentor, auf allen Ebenen falsch und an Peinlichkeit nicht zu überbieten", sagte Beutin.

www.spiegel.de/politik/deutschland/link ... 42947ee945


Themenersteller
scilla
Beiträge: 250
Registriert: 10.06.2020, 15:45

Re: neue US-Sanktionen gegen Nord Stream 2

Beitrag von scilla »

nach dem Dänemark den Weiterbau mehr oder weniger genehmigt hat,
könnte die Pipeline im Herbst fertig verlegt sein

www.heise.de/tp/features/Zieht-euch-jet ... 45463.html


Themenersteller
scilla
Beiträge: 250
Registriert: 10.06.2020, 15:45

Re: neue US-Sanktionen gegen Nord Stream 2

Beitrag von scilla »

das letzte Aufbäumen seitens der USA
US-Vertreter hätten in den vergangenen Tagen per Videokonferenz Gespräche mit Auftragnehmern des Projekts geführt, um sie auf "die weitreichenden Konsequenzen einer weiteren Mitarbeit an dem Projekt hinzuweisen", berichtete die "Welt am Sonntag".

...

Dabei hätten sich die Firmenvertreter teilweise bis zu zwölf Vertretern der US-Regierung gegenübergesehen. Diese hätten "in freundlichem Ton sehr deutlich gemacht, dass sie die Fertigstellung der Pipeline verhindern wollen"

www.t-online.de/nachrichten/ausland/usa ... eline.html


Themenersteller
scilla
Beiträge: 250
Registriert: 10.06.2020, 15:45

woher stammt die Kritik an Nord Stream 2?

Beitrag von scilla »

Trump erneute seine Kritik am Pipeline-Projekt Nord Stream 2.
Er verstehe nicht, wieso Deutschland mit Russland Geschäfte mache
und zugleich Sanktionen gegen Moskau verhänge
und dann noch von den USA erwarte, militärisch gegen das Land geschützt zu werden.

www.rnd.de/politik/trump-zu-nawalny-usa ... 7CC2Y.html
dagegen wird in der BILD eine ganz andere Art von Kritik laut
Kritiker von Nord Stream 2 befürchten, dass Russlands autoritärer Präsident Wladimir Putin (67) die Pipeline nutzt,
um Europa und Deutschland tiefer in die energiepolitische Abhängigkeit von Russland zu treiben.
Durch die Einnahmen aus dem Gas-Deal würde Putin (1) Kriege finanzieren und seinen (2) Machtapparat festigen

www.bild.de/politik/inland/politik-inla ... .bild.html
woher stammt diese andere Kritik?

die Antwort auf diese Frage bekommt, wer die Logik des Vorwurfes versteht

(1) Kriege finanziert werden/wurden in Syrien und in der Ostukraine
(2) am Machtapparat PUTINs stören sich die Oppositionellen und ein paar Oligarchen

es kommen also zwei Gruppen in Frage
  • diejenigen, die unter dem Deckmantel der Demokratie (Oppositionelle) weltweit Länder destabilisieren (Syrien, Ukraine)
  • diejenigen, die den Machtapparat gerne selber (Oligarchen) übernehmen wollen
daraus ergibt sich,
daß die Vergiftung von russischen (ukrainischen) Oligarchen,
welche die Oppositionsbewegung finanzieren,
in die Wege geleitet wurde

diese Tatsache wird verdreht und propagandistisch von den 'Deckmantel-Demokraten' ausgeschlachtet


Themenersteller
scilla
Beiträge: 250
Registriert: 10.06.2020, 15:45

Re: woher stammt die Kritik an Nord Stream 2?

Beitrag von scilla »

scilla hat geschrieben:
06.09.2020, 01:53

daraus ergibt sich,
daß die Vergiftung von russischen (ukrainischen) Oligarchen,
welche die Oppositionsbewegung finanzieren,
in die Wege geleitet wurde
dazu passt das Interesse der West-Ukraine,
das russische Erdgas weiterhin durch die West-Ukraine strömen zu lassen

a) man kann Erdgas für den Eigengebrauch abzapfen
b) man hat ein Druckmittel gegen Russland


Themenersteller
scilla
Beiträge: 250
Registriert: 10.06.2020, 15:45

ist Nawalnyj intelligent?

Beitrag von scilla »

von BIN LADEN gab es seinerzeit ganze Theorien darüber,
was am Westen schlecht ist

aus NAVALNYI müsste doch jetzt eigentlich sprudeln,
was er in der Welt ändern möchte

statt dessen kommen von ihm billige Beschimpfungen
Nawalnyj nennt Schröder „Laufburschen Putins“

https://www.faz.net/aktuell/politik/aus ... 89987.html


Themenersteller
scilla
Beiträge: 250
Registriert: 10.06.2020, 15:45

Re: neue US-Sanktionen gegen Nord Stream 2

Beitrag von scilla »

geht Schröder juristisch gegen Navalnyi vor?
Nawalnyj hatte der „Bild“ gesagt:
„Er ist immerhin der ehemalige Kanzler des mächtigsten Landes in Europa.
Jetzt ist Schröder ein Laufbursche Putins, der Mörder beschützt.“
Er habe keinen Zweifel daran, dass Schröder verdeckte Zahlungen von Putin bekomme, Beweise habe er aber keine.
„Das ist meine persönliche Meinung als Anwalt, der Rosneft und Gazprom mehrere Jahre lang untersucht hat.
Ich habe kein Dokument, auf dem schwarz auf weiß steht:
Hier, Herr Schröder, das ist ihre Aktentasche voller Geld.
Aber ich habe keinen Zweifel daran, dass Schröder verdeckte Zahlungen bekommt.“

https://www.faz.net/aktuell/politik/aus ... 89987.html
nein, weil Navalnyi kaum eine Gegendarstellung zu seiner persönlichen Meinung abliefern kann

Schröder wird daher juristisch gegen die BILD-Zeitung vorgehen,
die diese Meinung unkommentiert verbreitet hat


Themenersteller
scilla
Beiträge: 250
Registriert: 10.06.2020, 15:45

Re: neue US-Sanktionen gegen Nord Stream 2

Beitrag von scilla »

Stefan Braun

https://www.sueddeutsche.de/autoren/ste ... -1.1143062

ist als Stürmer weiter gegen Gerhard Schröder und Nord Stream 2 unterwegs
(1) Gar nicht mehr nachvollziehbar und extrem schmerzhaft aber ist,
dass der einst beliebte und, ja, auch hoch angesehene Schröder
offenbar jedes Gespür für seine Rolle und Verantwortung als ehemaliger Kanzler verloren hat.

...

(2) Was sich aber mit aller Klarheit zeigt, ist die Tatsache,
dass Schröder in Worten und Taten längst seine Loyalität zu Putin
über seine Loyalität zu demokratischen und völkerrechtlichen Werten stellt.

...

(3) Es ist ein Trauerspiel, dass ein Altkanzler dieser Republik nicht die Courage hat,
nach all den politischen Verwerfungen sein Engagement für russische Öl- und Gaskonzerne zu kündigen.

https://www.sueddeutsche.de/politik/sch ... -1.5058879
sein Fazit lautet
Ekel und Entsetzen. Auch so kann eine Reaktion aussehen.

https://www.sueddeutsche.de/politik/sch ... -1.5058879

Antworten

Zurück zu „Krieg und Frieden“