die Basis[Vorgang2028908] Re: fb-gruppe "die basis - offene gruppe"

Antworten

Themenersteller
willi uebelherr
Beiträge: 499
Registriert: 26.04.2020, 21:40
Wohnort: Asuncion, Paraguay
Kontaktdaten:

[Vorgang2028908] Re: fb-gruppe "die basis - offene gruppe"

Beitrag von willi uebelherr »

Liebe Freunde,

ich will euch meinen Mail-Austausch mit der Partei "die Basis" weitergeben, weil ich wirklich geschockt bin.

mit lieben gruessen, willi
Asuncion, Paraguay


-------- Weitergeleitete Nachricht --------
Betreff: [Vorgang2028908] Re: fb-gruppe "die basis - offene gruppe"
Datum: Tue, 22 Jun 2021 12:20:56 -0400
Von: willi uebelherr <willi.uebelherr@gmx.de>
An: David C. Siber dieBasis <d.siber-basis@protonmail.com>
Kopie (CC): die Basis de <post@diebasis-partei.de>, die Basis bw Andreas Baum <andreas.baum@diebasis-bw.de>, Reiner Fuellmich <info@fuellmich.com>

Lieber David,

ich danke dir fuer deine direkte Antwort, auch wenn ich sie katastrophal finde. Wenn du schreibst:
"Es ist schade, dass Ihre Beiträge automatisch abgelehnt wurden. Leider sind wir in diesem Bereich aktuell personell so stark besetzt, dass ein anderes Verfahren nicht möglich ist."

Dann ist das die Akzeptanz eines voellig absurden Verhaltens. Und du selbst bist nicht Willens, einem solchen Gebaren entgegen zu treten. Wenn die Beitraege von mir nicht in die Vorstellungen der Akteure der Partei "die Basis" passen, dann kann das auch so kommuniziert werden.

Du kannst mir gerne schreiben, dass du dir einen oder einige der Beitraege angesehen hast und sie selbst auch ablehnst und warum. Das ist in Ordnung, es sind eure Entscheidungen. Dann agierst du ehrlich, offen, redlich. Aber das, was du hier vorzeigst, ist das gleiche heimliche und mafiose Verhalten, was wir bei allen anderen Parteien auch sehen.

Gut, inzwischen las ich, dass diese fb-gruppe eine Unterstuetzer-Gruppe von "die Basis" ist. Das ist eine neue Gruppendefinition. Damit ist die Sache auch fuer mich erledigt. Ich brauche diese fb-gruppe nicht.

Das gleiche gilt natuerlich fuer die Partei "die Basis". Wenn ihr derart unreflektiert mit eurer Medien-Arbeit umgeht, dann gehe ich davon aus, dass ihr dies auch in allen anderen Bereichen so tut und noch gar nicht begriffen habt, worum es hier eigentlich geht. Die freie Kommunikation und der freie Diskursraum ist die Basis fuer eine stabile Zukunft. Und wenn ihr dies alles, gewohnheitsmaessig oder nicht, euren Partei-Vorstellungen aus einer alten Zeit unterwerft, dann seid ihr definitiv nicht in der Lage, beim Aufbau einer freien und ehrlichen Gesellschaft mitzuwirken.

Wir haben es noch mit ganz anderen Problemen zu tun. Da wirken eure Probleme geradezu infantil auf mich. Wir muessen die Telekommunikation selbst organisieren, ohne Privat und ohne Staat. Und da haben wir es dann wirklich mit Anforderungen zu tun. Solange unsere Debattenraeume in privater Hand von Kapitalakteuren sind, die ganz bewusst die telekommunikation so organisiert haben, dass sie privat kommerziell und staatlich kontrollierend sind, werden wir nie eine freie und offene Kommunikation erreichen.

Ich lese aus deiner Antwort, das du als Medienbeauftragter der Partei "die Basis" mit diesen mafiosen Methoden einer automatischen Ablehnung, was eine automatische Zensur ist, uebereinstimmst und das trifft mich extrem. Du agierst genaus wie diese ganze Mafia der privaten Gruppensoftware-Konstrukte, was ihr "soziale Netzwerke" nennt.

mit gruessen, willi
Asuncion, Paraguay


-------- Weitergeleitete Nachricht --------
Betreff: Re: fb-gruppe "die basis - offene gruppe"
Datum: Tue, 22 Jun 2021 06:46:00 +0000
Von: David C. Siber <d.siber-basis@protonmail.com>
Antwort an: David C. Siber <d.siber-basis@protonmail.com>
An: willi uebelherr <willi.uebelherr@gmx.de>

Sehr geehrter Herr Uebelherr,
vielen Dank für Ihre Nachricht.

Es ist schade, dass Ihre Beiträge automatisch abgelehnt wurden. Leider sind wir in diesem Bereich aktuell personell so stark besetzt, dass ein anderes Verfahren nicht möglich ist.
Ich hoffe wir können dies in Zukunft verbessern. Mithilfe ist gewünscht.

Mit demokratischen Grüßen,
David Claudio Siber - Beauftragter für Kommunikation und Medien des Bundesvorstandes
www.diebasis-partei.de



-------- Weitergeleitete Nachricht --------
Betreff: fb-gruppe "die basis - offene gruppe"
Datum: Sun, 20 Jun 2021 00:51:01 -0400
Von: willi uebelherr <willi.uebelherr@gmx.de>
An: die Basis bw Andreas Baum <andreas.baum@diebasis-bw.de>, David Claudio Siber <team@david-claudio-siber.de>
Kopie (CC): die Basis de <post@diebasis-partei.de>, Reiner Fuellmich <info@fuellmich.com>

Liebe freunde der "die Basis",

es ist nicht einfach bei euch, die offiziellen email-adressen zu finden z.B. aus dem Vorstand oder den Beauftragten zur Medienarbeit. Ihr werdet irgendwann feststellen, dass diese Heimlichkeiten euch schaden werden.

Aber nun zum Thema, das ich bereits der Partei mitgeteilt habe. Es geht um die fb-gruppe "die Basis - offene Gruppe". Seit Wochen sende ich auch an diese Gruppe meine Beitraege. Ganz zu Anfang wurde ein Beitrag freigeschaltet durch die admin/mod-gruppe. Alle anderen, von inzwischen bestimmt 12, nicht. Reaktionen erfolgten nur 2 mal. Da bekam ich eine Standardmeldung, dass "ein admin" den beitrag abgelehnt hat. Und das innerhalb einer Minute. Das geht nur automatisch.

Einen Hinweis, wer und warum dies tat, gab es nicht. In allen anderen Faellen bekam ich auch keine Benachrichtigung. Jetzt frage ich mich, wie ihr dafuer sorgen wollt, dass keine bewusst agierenden Zersetzer eines freien Diskurses in eurem Umfeld agieren koennen oder unterstuetzt ihr dieses Verhalten der admin-Gruppe, die in eurem Namen dort agieren?

Bisher habe ich von der Partei "die Basis" noch keine Antwort diesbezueglich erhalten. Auch keine Darlegung, welche Art von Beitraegen in dieser fb-gruppe oder generell ihr nicht wollt und warum nicht.

In fb gibt es immer eine Liste der Beitraege, die von einem admin mit seinem Namen abgelehnt wurden. So koennt ihr selbst pruefen, was dort geschieht. Deswegen meine Bitte, kuemmert euch darum. Es geht mir dabei nicht nur um meine Beitraege, sondern um die Arbeitsweise dieser admin-gruppe, die gemaess fb-Regeln mit autoritaeren Mitteln ausgestattet werden und so beliebig agieren koennen.

Und ich bitte um eine Antwort. Herr Sieber, den ich sehr schaetze und ebenfalls adressierte, ist ja selbst Beauftragter fuer Medienarbeit. Und "mein grosser held", Reiner Fuellmich, habe ich natuerlich auch direkt adressiert. Herrn Wodarg kann ich nur ueber ein Kontaktformular ansprechen.

mit lieben gruessen, willi
Asuncion, Paraguay

Antworten

Zurück zu „die Basis“