Kultur und Kabarett / Humor und IronieFühren die Corona-Einschränkungen zum Comeback der britischen Ravekultur?

Antworten

Themenersteller
scilla
Beiträge: 146
Registriert: 10.06.2020, 15:45

Führen die Corona-Einschränkungen zum Comeback der britischen Ravekultur?

Beitrag von scilla »

Ende der 80er vermischte sich in England der Indie-Gitarren-Sound mit extrem tanzbaren Rhythmen
aus dem Hip Hop, der Psychedlic und dem Jazz

youtu.be/NSD11dnphg0

auf der elektronischen Seite zwitscherte und blubberte der Acid und Trance

youtu.be/HXU5Rxc3vBQ
(also kein Bumm-Bumm-Techno wie in Deutschland)
Die politische Atmosphäre spiegelte sich in Raves wider
- den Menschen ging es um Einigkeit, Protest, Ausbruch aus der stickigen Eintönigkeit der britischen Provinz,
aber letztendlich vor allem um Spaß.

www.spiegel.de/kultur/musik/illegale-ra ... cd33bb520a
die Tänzer haben und hatten meine Sympathie
Die Klubs in Großbritannien sind seit März zu.
Alle Festivals - wie das legendäre Glastonbury - wurden in diesem Sommer abgesagt.
Doch im Netz suchen zahlreiche junge Menschen nach illegalen Raves und Partys.
Informationen werden in geschlossenen WhatsApp-Gruppen oder bei Snapchat geteilt.
Jede Woche gibt es geheime Versammlungen auf Feldern, in Lagerhallen und Booten auf dem Kanal in London.
Und es gibt spontane "block parties" in Parks und Gemeindezentren, die regelmäßig mit Polizeieinsatz aufgelöst werden.
England, die Heimat der illegalen Raves, scheint gerade ein Comeback dieses Genres zu erleben.

www.spiegel.de/kultur/musik/illegale-ra ... cd33bb520a


Themenersteller
scilla
Beiträge: 146
Registriert: 10.06.2020, 15:45

Re: Führen die Corona-Einschränkungen zum Comeback der britischen Ravekultur?

Beitrag von scilla »

der Leser Allison_324 nimmt es mit allen auf
Die Menschen wollen leben. Tanzen, Geselligkeit, Fröhlichkeit.
Das alles ist gut für das Immunsystem. Was soll daran falsch sein?

www.spiegel.de/kultur/musik/illegale-ra ... kommentare
Ich glaube übrigens nicht, dass Corona die Leistungsfähigkeit des Immunsystems egal ist.
Sonst wären doch nicht Alte und Menschen mit Vorerkrankungen besonders gefährdet.

Das Immunsystem ist eher das A und O im Kampf gegen Corona und wir sollten alles tun, um es zu stärken.
Völlig kontraproduktiv sind daher die Spanier vorgegangen, die ihren Bürgern den Ausgang verboten haben.
Sich draußen zu bewegen, ist ein wichtiges Mittel.

www.spiegel.de/kultur/musik/illegale-ra ... kommentare
Momentan wird der Schutz der sog. Risikogruppe über alles gestellt.
Ich erwarte aber auch von dieser Gruppe eine gewisse Rücksichtsnahme.
Raucher könnten ja z.B. aufhören zu rauchen, um so weniger gefährdet zu sein. Übergewichtige könnten abnehmen.

www.spiegel.de/kultur/musik/illegale-ra ... kommentare
... langsam kommt sogar bei manchen Spiegel-Leser an, dass die Angst- und Panikmache auf Dauer schädlicher ist als das Virus.

Mir tun vor allem die Kinder leid. Kinder, denen Politiker eingeredet haben,
dass sie ihre Großeltern anstecken könnten und an deren Tod schuld sein könnten.
Wer verantwortet sowas?

Ich habe selbst zwei halbwegs erwachsene Kinder und bin heilfroh, dass sie normal aufwachsen konnten.

www.spiegel.de/kultur/musik/illegale-ra ... kommentare
Ich vermisse alle meine Konzerte, wo ich mich in einer Menge hin- und herbewege.
Sehr sogar. Gibt nichts Schöneres.

www.spiegel.de/kultur/musik/illegale-ra ... kommentare
100 % Zustimmung. Das Leben ist kurz. Genießt es. Würde gerne mitfeiern.

Ich möchte endlich wieder selbst entscheiden dürfen, ob und welcher Gefahren ich mich aussetze.
Das Feiern und Tanzen gehört zum Leben dazu.
Wir sind Menschen, und sollten uns jetzt nicht jeden Spaß verbieten lassen.
Zumal Covid-19 nur eine Sterblichkeit von deutlich unter 1 % hat. Realistisch ist wohl etwas im Bereich um die 0,5 %.

Nichts, aber auch gar nichts rechtfertigt daher die Reaktion fast aller Länder dieser Welt.
Einige skandinavischen Länder machen es besser und behandeln ihre Bürger auf Augenhöhe und nicht wie Kleinkinder,
die sie mit Regeln und Verboten drangsalieren können.

Die ewige Panikmache muss aufhören. Es gibt auch keine zweite Welle.
Wir testen nur mehr.
Wir wussten immer schon, dass die Dunkelziffer der Infizierten hoch liegt, nun finden wir halt mehr raus durch mehr Tests.

www.spiegel.de/kultur/musik/illegale-ra ... kommentare


Themenersteller
scilla
Beiträge: 146
Registriert: 10.06.2020, 15:45

Re: Führen die Corona-Einschränkungen zum Comeback der britischen Ravekultur?

Beitrag von scilla »

Momentan wird der Schutz der sog. Risikogruppe über alles gestellt.
Ich erwarte aber auch von dieser Gruppe eine gewisse Rücksichtsnahme.
Raucher könnten ja z.B. aufhören zu rauchen, um so weniger gefährdet zu sein. Übergewichtige könnten abnehmen.

www.spiegel.de/kultur/musik/illegale-ra ... kommentare
Britische Regierung ruft Bürger zum Abnehmen auf

www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_ ... n-auf.html


Themenersteller
scilla
Beiträge: 146
Registriert: 10.06.2020, 15:45

Re: Führen die Corona-Einschränkungen zum Comeback der britischen Ravekultur?

Beitrag von scilla »

Tiffany ist krank
Wie traurig, wenn Menschen nur noch tanzen wollen, egal welche Gefahren für sich und andere damit verbunden sind.
Erinnert mich sehr stark an die Definition von Süchtigen ...

www.spiegel.de/kultur/musik/illegale-ra ... kommentare

Antworten

Zurück zu „Kultur und Kabarett / Humor und Ironie“